St. Antonius, Abt

Anfang des Jahres 1952 wurde in Sehl ein Kirchbauverein gegründet. Da die alte Kirche für den Gottesdienstbesuch zu klein wurde, entschloss man sich, ein größeres Gotteshaus zu errichten. Hierbei bediente man sich einer Anzahl von Sammelbezirken, um die notwendigen Mittel zu erhalten. Ende 1954 war ein Grundstück am Ellerer Weg erstanden, welches schon 1959 vollständig bezahlt war. Nun vergingen einige Jahre, bis der Grundstein 1969 gelegt werden konnte. Am 19.09.1971 würde die erste Eucharistie in "Neu-St. Antonius" durch Pfarrer Johannes Mai gefeiert und am 18.12.1971 fand die feierliche Einweihung durch Weihbischof Dr. Karl Schmitt statt.

Das Patronat der alten Kirche wurde beibehalten, da in den 1960er Jahren ein Abriß des alten Gotteshauses wegen einer neuen Straßenführung im Gespräch war. Letztlich hat der Ortsteil Sehl nun zwei Kirchen mit dem Patron des Hl. Abtes Antonius. Im Zuge der neuen Fenster der Pfarrkirche St. Martin, zu der Sehl als Filiale gehörte, konnten auch neue farbliche Fenster in die Kirche eingebaut werden, die ein besonderes Licht in den Kirchenraum bringen.