Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Heute schon gelacht?

Der Humor ist eine Gabe Gottes, die das Leben leichter nehmen lässt.

Wir freuen uns, dass Sie uns hier besuchen und wünschen Ihnen Gottes reichen Segen in Ihrem Leben.

Wann haben sie das letzte Mal so richtig aus der Tiefe des Lebens und des Herzens gelacht? Vielleicht machen Sie auch die Erfahrung, dass danach das Leben leichter erscheint. Mit einem Lächeln auf den Lippen oder auch im Herzen kann so manche Schwere des Lebens nicht verschwinden, aber vielleicht die Bedrohlichkeit verlieren. Dazu möchte Gott uns im Leben ermutigen und hat uns seine Kraft, den Heiligen Geist, gesendet. ER lässt uns nicht allein und will uns helfen, alle Seiten des Lebens anzunehmen. Wenn dann noch etwas Humor das Herz erfüllt, können Sonnen- und Schattenseiten des Lebens an-gesehen und an-genommen werden als Teil meines Daseins.

Diese Leichtigkeit des Herzens und die erfahrbare Wegbegleitung Gottes wünsche ich Ihnen allen - auch in der Zeit der Corona-Pandemie.

Markus Arndt, Pfarrer

Pfr. i. R. Werner Müller gestorben

Am Freitag, 23. Oktober 2020, ist der frühere Pfarrer von Cochem, Werner Müller, verstorben.

Das Sterbeamt mit anschließender Beisetzung ist für Freitag, 6. November 10.30 Uhr in St. Bonifatius in Überherrn geplant. Genauere Informationen liegen derzeit noch nicht vor, da die Corona-Entwicklung nicht abzusehen ist.

In unserer Pfarrkirche St. Martin gedenken wir Werner Müller am kommenden Allerheiligenfest um 9.30 Uhr in der Eucharistiefeier.

Ich bitte Sie um Ihr Gebet für Pastor Werner Müller, der jahrzehntelang in Cochem gewirkt hat.

Markus Arndt, Pfarrer

Absage der öffentlichen Gräbersegnung

Aufgrund der steigenden Zahlen (COVID-19) sind alle öffentlichen Gräbersegnungen um Allerheiligen im Dekanat abgesagt.

Ich werde die Gräbersegnungen an diesen Tagen nicht-öffentlich durchführen.

Bitte gedenken Sie an diesen Tagen unserer Verstorbenen und achten Sie auf die kommunalen Auflagen, damit die Zahl der Corona-Fälle nicht wesentlich steigt.

Die Eucharistiefeiern sind derzeit nicht betroffen - aber die Entwicklung muss weiter beachtet werden.

Markus Arndt, Pfarrer

Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung im Gottesdienst

Mit der Heizperiode tritt eine neue Verordnung des Bistums in Kraft.

Da unsere Heizungen große Luftmengen aufwirbeln, können Aerosole massiv verbreitet werden. Daher darf die Heizung nicht betrieben werden, sobald Personen (zum Gottesdienst) in der Kirche sind.

Vor den Gottesdiensten wird die Heizung laufen (ggf. wird die Kirche dann geschlossen sein). Ca. 1/2 Stunde vor Gottesdienstbeginn muss sie dann ausgeschaltet werden.
Nach dem Gottesdienst lüften wir den Kirchenraum.

Bitte richten Sie sich entsprechen mit Ihrer Kleidung auf diese Gegebenheit ein.

Ferner ist während des gesamten Gottesdienstes eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Markus Arndt, Pfarrer

Mediale Gottesdienstangebote

Wer aus den unterschiedlichsten Gründen nicht am Gottesdienst der Gemeinde teilnehmen kann, sei auf verschiedene mediale Angebote hingewiesen.

Sonntags wird um 9.30 Uhr auf dem ZDF ein Fernsehgottesdienst gesendet.

Wertktags um 8 Uhr und sonntags um 10 Uhr wird die Eucharistie live im Domradio übertragen. Andere Angebote auf finden Sie auf katholisch.de. Aus unseren Nachbarpfarreien wird der Gottesdienst in facebook gestellt.
Hier können Sie auch im nachhinein den Gottesdienst anschauen.